OMNIA
Omnia.11 FM

FM on-air digital multi-band audio processor with wideband AGC , Bass-Management system, dual-topology multiband AGC/Compressor-Limiters, Density Detector, Ultra-LoIMD multiband limiter, stereo generator, Livewire. Now icludes G-Force !
Zur Zeit nicht Verfügbar
Katalogpreis
CHF 13'589.00

Beschreibung

Omnia.11 ist in FM+HD mit getrennten Verarbeitungspfaden für FM oder HD/DRM und FM ohne HD/DRM erhältlich. Das reine FM-Modell ist zu einem späteren Zeitpunkt auf FM/HD aufrüstbar. Die zuschaltbare SSBSC-Technologie (Single Sideband Suppressed Carrier) zur potenziellen Reduzierung von Mehrwegeffekten ist ein Standardmerkmal. Ein Touchscreen-GUI auf der Vorderseite mit einer Bildschirmdiagonale von 10,5 Zoll sorgt für eine einfache Bedienung sowie erweiterte Mess- und Diagnosefunktionen. Der Fernzugriff ist über jeden Webbrowser möglich. Livewire, AES/EBU Digital- und Analog-I/O sind Standard. Lüfterlose Kühlung. Robustes 4 RU-Gehäuse.

Omnia.11s werden jetzt standardmäßig mit der G-Force Dynamics Engine ausgeliefert. G-Force ist auch als optionales Plug-In für bereits im Einsatz befindliche Omnia.11-Geräte erhältlich. Omnia.11 mit G-Force wurde von Frank Foti und Cornelius Gould entwickelt und stellt ein bedeutendes Update der Omnia.11-Dynamik dar - so bedeutsam, dass Omnia die Benutzeroberfläche in einem leuchtenden Kobaltblau aktualisiert hat. Es klingt sogar noch besser, als es aussieht, dank eines Dynamik-Frameworks, das es dem Omnia.11 ermöglicht, den Gesamt-EQ so einzustellen, dass er sauberer, klarer, lauter, konsistenter, offener und angenehmer klingt. Sie hören die Musik. Sie hören die Stimme. Sie hören den Prozessor nicht. Sowohl die FM+HD- als auch die FM-only-Modelle können mit dem optionalen Perfect Declipper Plug-In aufgerüstet werden, einem revolutionären neuen Algorithmus, der von der Audio-Processing-Legende Hans van Zutphen entwickelt wurde und übersteuerte Bereiche in Audioaufnahmen wiederherstellt. Dieser Algorithmus stellt nicht nur die Dynamik wieder her, sondern beseitigt auch Verzerrungen.

MERKMALE
G-Force™ Dynamics-Engine

Das G-Force Plug-In (das standardmäßig mit allen neuen Omnia.11 Geräten ausgeliefert wird und als optionales Upgrade für bestehende Geräte im Einsatz nachgerüstet werden kann) ermöglicht es Omnia.11 mit neuen, ausgeklügelten Verbesserungen, schnell wechselndes, hyperkomprimiertes Quellmaterial besser als je zuvor zu verarbeiten. Mit dem G-Force-Dynamikverarbeitungs-Framework kann das Omnia.11 den Gesamt-EQ so einstellen, dass es sauberer, klarer, lauter, konsistenter, offener und angenehmer klingt. Sie hören die Musik. Sie hören die Stimme. Sie hören nicht den Prozessor.

"Pepino" Clipper
  • Der neueste FM Final Clipper von Frank Foti, der speziell entwickelt wurde, um G-Force Dynamics auf die nächste Stufe zu heben. Enthält den "Pepino Clipper Mode 2", der die Helligkeit bei aggressiven Clipping-Pegeln bewahrt
Transient Detail Enhancer
  • In der Dynamiksektion - intelligentere, leistungsfähigere RMS-Regelung in den AGCs, die eine stabile, solide Lautheitssteigerung erzeugt, die der Leistung von Pepino entspricht.
Solar Plexus
  • Für tiefe, straffe Bässe, die Sie spüren können!
Vereinheitlichter FM/HD Bass Clipper
  • Verbessert die Audio-Konsistenz zwischen den FM- und HD-Kanälen und die gesamte Bassqualität.
1 Lauter
  • Für das gewisse Extra an Lautheit.
Intelligentes Ultra-Multiband-Limiter-System
  • Selbsteinstellende Attack/Release-Funktionen garantieren kristallklare Musik und Stimme. Die Limiter sind selbstanpassend und können sich im laufenden Betrieb auf die Aktivität der AGC-Sektion einstellen, so dass eine stärkere und transparentere Limiterwirkung als bisher möglich ist. Macht die Anpassung der Limiter zu einem Kinderspiel!
Bass-Management
  • Verwaltet Obertöne für einen natürlichen und unverzerrten Bassbereich.
Ultra LoIMD Verzerrungsgesteuertes Clipper-System
  • Reduziert drastisch die Intermodulationsverzerrung (IMD) für mehr Loudness Headroom.
MPX Composite Basisband über AES (Omnia Direct)
  • Der Ausgang des Stereo-Generators des Omnia.11 kann direkt mit dem Modulator des Exciters des Senders gekoppelt werden.  Dadurch kann der Exciter mit mehr Präzision und Klarheit modulieren.
Perfect Declipper Plug-In (Optional) 
  • Ein revolutionärer neuer Algorithmus zur Wiederherstellung abgeschnittener Segmente und zur Beseitigung von Verzerrungen in aggressiv gemasterten Audioaufnahmen führt zu einer klareren, offeneren Textur, die auch mehr Flexibilität bei der Auswahl der Bearbeitungsmöglichkeiten bietet. (Muss mit v3.0 und G-Force betrieben werden.)
SSBSC-Technologie
  • Die Omnia.11 Single Sideband Suppressed Carrier (SSBSC)-Technologie kann Mehrwegverzerrungen reduzieren.
Extra breiter Touchscreen
  • 10,5" Bildschirmdiagonale zeigt alle Bedienelemente deutlich an.
Sieht cool aus und bleibt cool
  • Militärtaugliches, lüfterloses Industriedesign mit Kühlkörpern im robusten Gehäuse.
Voreinstellungen
  • Die Omnia-Ingenieure sind ständig bemüht, neue und leistungsstarke Presets zu entwickeln. Von den besten Ohren der Branche - finden Sie Ihren individuellen Sound einfacher denn je. 

Spezifizierungen

Allgemein
  • Nichtlineares Übersprechen: > -80 dB, Haupt- zu Sub- oder Sub- zu Hauptkanal (bezogen auf 100% Modulation).
  • 38 kHz Unterdrückung: > 70 dB (bezogen auf 100 % Modulation).
  • 76 kHz Unterdrückung: > 80 dB (bezogen auf 100 % Modulation).
  • Pilotschutz: > -65 dB bezogen auf 9% Piloteinspeisung, ± 1 kHz.
  • 57 kHz (RDS/RBDS) Schutz: besser als -50 dB.
  • Steckverbinder: Zwei EMI-unterdrückte BNC-Buchsen, erdfrei über Gehäusemasse
  • Maximale Last-Kapazität: 5nF (bei 10 Ohm Quellenimpedanz).
  • Maximale Kabellänge: 30 Meter (100 Fuß) RG-58A/U. 
Analoger Audioeingang
  • Links/Rechts Stereo. Elektronisch symmetrisch.
  • Eingangsimpedanz 10 kOhm ohmsch.
  • Maximaler Eingangspegel: +22 dBu.
  • Nominaler Eingangspegel: +4 dBu, was bei einem stabilen Signal einen Eingangsmesswert von -18 dBFS ergibt, wenn der Eingangsverstärkungsregler auf 0,0 dB eingestellt ist. Programmmaterial mit einem nominalen Durchschnittspegel (VU-Wert) von +4 dBu erzeugt typischerweise Spitzenwerte auf dem Eingangsmeter im Bereich von -12 dBFS bis -6 dBFS. Dies ist der korrekte Betriebspegel. 
A/D-Wandlung
  • Crystal Semiconductor CS5361, 24 Bit 128x überabgetasteter Delta-Sigma-Wandler mit linearphasigem Anti-Aliasing-Filter. Pre-ADC-Anti-Alias-Filter, mit Hochpassfilter bei <10 Hz.
  • Anschlüsse: Zwei, EMI-entstörte XLR-Buchsen. Pin 1 Gehäusemasse, Pin 2 "Hot". 
Analoger Audioausgang
  • Links/Rechts Stereo. Elektronisch symmetrisch.
  • Ausgangsimpedanz 20 Ohm.
  • Minimale Lastimpedanz: 600 Ohm.
  • Ausgangspegel einstellbar von -2 dBu bis +22dBu Spitze in 0,1dB-Schritten. 
D/A-Wandlung
  • Crystal Semiconductor CS4391, 24 Bit, 128x überabgetastet.
  • Anschlüsse: Zwei, EMI-entstörte XLR-Stecker. Pin 1 Gehäusemasse, Pin 2 "Hot".
Frequenzgang
  • Entspricht der standardmäßigen 50- oder 75-Mikrosekunden-Vorverzerrungskurve innerhalb von ± 0,5 dB, 30 Hz bis 15 kHz. Der analoge Links/Rechts-Ausgang und die AES/EBU-Digitalausgänge können für eine flache oder vorbetonte Ausgabe konfiguriert werden. 
 System-Verzerrung
  • Weniger als 0,01 % Klirrfaktor, 20 Hz - 7,5 kHz. Die zweite harmonische Verzerrung über 7,5 kHz ist im FM-System nicht hörbar.
  • Signal-Rausch-Verhältnis: > -80 dB unverstärkt, 20 Hz - -15 kHz Bandbreite, bezogen auf 100 % Modulation.
  • Das gemessene Grundrauschen hängt von den Einstellungen der Eingangs- und Ausgangsverstärkungsregler ab und wird in erster Linie durch den Dynamikbereich des Crystal Semiconductor CS5361 A/D-Wandlers bestimmt, der mit >110 dB angegeben ist. Der Dynamikbereich der internen digitalen Signalverarbeitungskette beträgt >144 dB.
Stereo-Trennung
  • Größer als 65 dB, 20 Hz - -15 kHz; 70 dB typisch. 
Crosstalk
  • > -70 dB, 20 Hz -- 15 kHz. 
System-Latenzzeit
  • 36-50 ms, abhängig von der Verarbeitung und der Auswahl des Clippers durch den "FM"-Kanal, gemessen von den analogen Eingängen durch den Composite-MPX-Ausgang. 
Composite-Ausgänge
  • Quellimpedanz: 5 Ohm oder 75 Ohm, per Jumper wählbar. Single-Ended und schwebend über Gehäusemasse. Ausgangspegel: 0V bis 10V in 0,05V-Schritten, per Software einstellbar.
  •  "Omnia Direct" digitales Composite über AES3, 192 kHz, 24 Bit XLR-Stecker, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pins 2 und 3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei. Standard AES3 spezifizierte 110 Ohm Quellenimpedanz.
D/A-Wandlung
  • Texas Instruments/Burr Brown PCM1798, 24-Bit-Sigma-Delta-Wandler.
Konfiguration
  • Zwei elektrisch unabhängige Ausgänge. Softwarebasierte Pegelanpassung.
Lastimpedanz
  • Eine Last von 50 Ohm oder mehr wird empfohlen.
Pilotpegel
  • Einstellbar von 4,0% bis 12,0% in 0,1%-Schritten und OFF.
Pilot-Stabilität
  • 19 kHz, ± 0,5 Hz.
Signal-Rausch-Verhältnis
  • -85 dB typisch, 75 μs de-emphasized, 15 kHz Bandbreite, bezogen auf 100% Modulation).
Klirrfaktor
  • < 0,02% THD 20 Hz - 15 kHz Bandbreite, 75 μs deemphasiert, bezogen auf 100% Modulation.
  • Stereo-Trennung: > 65 dB, 30 Hz - 15 kHz.
  • Lineares Übersprechen: > -80 dB, Haupt- zu Sub- oder Sub- zu Hauptkanal, bezogen auf 100 % Modulation.
Anschluss:
  • XLR-Buchse, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pin 2-3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei. Standard AES3 spezifizierte symmetrische 110 Ohm Eingangsimpedanz.
Externer Sync-Bereich:
  • Akzeptiert automatisch Abtastraten zwischen 32kHz und 96kHz. Anschluss: XLR-Buchse, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pins 2 und 3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei - AES3-Standardimpedanz 110 Ohm.
Fernsteuerung:
  • Über Ethernet mit eingebautem Java (TM) basiertem Fernsteuerungsprogramm, das in die Web-Seiten-Oberfläche integriert ist. Die gesamte Software wird vom eingebauten Webserver für jeden Standard-Webbrowser bereitgestellt; es muss nichts auf dem Computer des Benutzers installiert werden.
Anschlüsse:
  • Ethernet - EMI-unterdrückter RJ-45-Anschluss nach Industriestandard.
GPI-Schnittstelle:
  • Stecker: EMI-unterdrückte DB-15-Buchse. 
Leistungsanforderungen:
  • Spannung: 100-250 VAC, 47-63 Hz, Typisch: 65W RMS, Max: 90W RMS
Stromanschluss:
  • EMI-unterdrückter IEC-Stecker. Abnehmbare 3-Draht-Netzkabel für den US-amerikanischen und europäischen Gebrauch werden mitgeliefert.
Stromversorgung:
  • Intern. Überspannungs- und kurzschlusssicher.
Digitaler Audio-Eingang:
  • Konfiguration: Stereo nach AES/EBU-Standard, CS8420 Digital Audio Transceiver mit 24 Bit Auflösung, Software-Auswahl von Stereo, Mono von links, Mono von rechts oder Mono von Summe.
  • Automatische Annahme und Verriegelung auf Eingangs-Sampleraten zwischen 30 und 108 kHz.
  • Anschluss: XLR-Buchse, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pins 2 und 3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei - AES3-Standardimpedanz 110 Ohm.
Digitaler Audioausgang 1:
  • Stereo nach AES3-Standard. Der Ausgang kann in der Software für eine flache oder vorverzerrte Wiedergabe bei 50 oder 75 Mikrosekunden konfiguriert werden.
  • Digitale Abtastraten: Ausgangssampleraten per Software wählbar für 48kHz, Sync to Input oder Sync to External.
  • Anschluss: XLR-Stecker, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pins 2 und 3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei. Standard AES3 spezifizierte 110 Ohm Quellenimpedanz.
  • Digitaler Ausgangspegel: -22,0 bis 0,0 dBFS, per Software einstellbar.
Digitaler Audioausgang #2:
  • Stereo nach AES3-Standard. Der Ausgang kann in der Software für eine flache, vorverzerrte Wiedergabe bei 50 oder 75 Mikrosekunden konfiguriert werden.
  • Digitale Abtastraten: Ausgangs-Sampleraten per Software wählbar für 48kHz, 44,1kHz oder Sync to External.
  • Anschluss: XLR-Stecker, EMI-unterdrückt. Pin 1 Gehäusemasse, Pins 2 und 3 transformatorisch isoliert, symmetrisch und erdfrei. Standard AES3 spezifizierte 110 Ohm Quellenimpedanz.
  • Digitaler Ausgangspegel: -22,0 bis 0,0 dBFS, per Software einstellbar. 
Externer Sync-Eingang:
  • Externer Sync: Die Ausgangs-Samplerate kann auf das am AES/EBU-Eingang anliegende Signal oder auf ein am Ext. Sync-Eingang anliegendes AES3-Signal synchronisiert werden. (Akzeptiert keine Word-Clock-Eingänge)
Regulatorisch
  • Nord-Amerika: FCC- und CE-geprüft und konform, das Netzteil ist UL-zugelassen.
  • Europa: Entspricht der Richtlinie 2002/95/EG der Europäischen Union zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS), geändert durch die Kommissionsentscheidungen 2005/618/EG, 2005/717/EG, 2005/747/EG (RoHS-Richtlinie), und WEEE.

Dokumentationen

Handbuch
Broschüre
Kostenlos unsere Berater anrufen021 925 30 00
Kostenlos unsere Berater anrufen 021 925 30 00